17.02.2014 - Betriebliches Eingliederungsmanagement

Eingliederung sichern statt Ausmustern

Bild zu den News, Eingliederung sichern statt Ausmustern. Es zeigt Ein Puzzle bei dem das letzte Teil eingefügt wird.

Immer mehr Anforderungen stellen sich den Kita´s. Der Wunsch nach einer oft familienersetzenden fördernden Bildungseinrichtung mit langen Öffnungszeiten fordert Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte. Wenn die hohen Anforderungen zur Überforderung und manchmal auch zur immer wiederkehrenden Erkrankung oder einer längeren Erkrankung führen, muss der Arbeitgeber zur Unterstützung der Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement anbieten.

Menschen, die eine psychische Erkrankung haben oder die wegen chronischer Beschwerden immer wieder der Arbeit fern bleiben müssen, fällt es aber oft schwer, mit ihrem Arbeitgeber über diese Fragen zu sprechen. Deshalb sind im betrieblichen Eingliederungsmanagement zwei Grundsätze verankert: Freiwilligkeit und Vertrauen. Das bedeutet, Sie brauchen nur teilzunehmen, wenn Sie es wollen, und Sie müssen nur das offenbaren, was Sie für notwendig halten.

Ziel ist es die Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen und langfristig zu erhalten. Dadurch soll der Arbeitsplatz gesichert werden.

Weitere Informationen

Weitere News

Logo Molli und Walli

Infos für Eltern und Erziehungsberechtigte

Tipps zum Kindergartenstart

Im Kindergarten ist Ihr Kind bei der Unfallkasse Hessen versichert. Unsere Aufgabe ist es, Unfälle zu verhüten. Wenn trotzdem etwas passiert, kümmern wir uns um Ihr Kind – medizinisch und finanziell. Wir haben hilfreiche Infos und Tipps für einen sicheren Kindergartenstart zusammengestellt.

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 2 Juni 2020

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!

Zur Kitaöffnung in Corona-Zeiten: Lieder zum Mitsingen für Kita-Kinder

Husten, Niesen, Händewaschen – Infektionsschutz in der Kita

Unsere Kleinsten, die jetzt nach und nach in die hessischen Kitas zurückkehren, haben es schwer: Sie sollen die Hust- und Nies-Etikette beachten, lernen, Abstand zu halten, obwohl sie sich und die Erzieher*innen am liebsten knuddeln würden, sich gründlich und regelmäßig die Hände waschen und auf einmal Regeln beachten, die ihrem kindlichen Verständnis völlig widersprechen. Die UKH unterstützt die Erzieher*innen jetzt mit einem kindgerechten Angebot: Fünf Lieder zum Mitmachen sollen helfen, den Kindern zu erklären, was sie und andere vor Ansteckung schützt.

Die Lieder "Frische Luft", "Hände waschen", "Jeder muss mal husten", "Zusammen sind wir stark" und "Meine eigenen Sachen" stehen ab sofort zum Download und zur freien Nutzung zur Verfügung. Zu den Songs …

Körperhaltung Sitzen Kita

Rückengerechte Arbeitsweise in Kinderkrippen

Ergonomie am Arbeitsplatz: Tipps für Erzieherinnen und Erzieher

Ein Blick auf den Schrittzähler genügt, um zu wissen: Erzieherinnen und Erzieher legen täglich große Strecken zurück. Auch wechseln Erzieher*innen oft ihre Körperhaltung zwischen Sitzen, Stehen und Gehen. Dennoch gehören Fehlbelastungen des Muskel-Skelett-Systems häufig zum Arbeitsalltag. Vor allem im Krippenbereich ist daher eine ergonomisch gestaltete Arbeitsumgebung besonders wichtig. In unserem Merkblatt finden Sie Tipps, wie Sie körperliche Belastungen durch ergonomische Ausstattung und Möbel reduzieren können. Zum Merkblatt "Die Arbeit in Kinderkrippen ergonomisch gestalten"