08.04.2021 - Nach Schul- und Kita-Unfällen:

50 Jahre beste Betreuung durch die Unfallkasse Hessen

Wenn Kinder in der Kita toben, Schüler*innen auf dem Schulhof bolzen oder Studierende beim Uni-Sport aktiv sind, passiert schnell mal ein Unfall. Dann ist es gut zu wissen, dass Eltern und Kinder sich auf die Schüler-Unfallversicherung verlassen können. Am 1. April 1971, vor genau 50 Jahren, trat sie in Kraft. Im Bundesland Hessen ist die UKH zuständig für die so genannte Schüler-Unfallversicherung.
 
Auf unserer Jubiläumsseite lernen Sie vier Power-Menschen mit ihrer ganz persönlichen Geschichte kennen. Alle vier hatten einen schweren Unfall auf dem Weg zur Schule. Sie erlitten schwerste Verletzungen. Wie sie es nach dem Unfall geschafft haben, mit Vollgas zurück ins Leben zu finden, wie es ihnen heute geht und welche Pläne sie für die Zukunft haben, erzählen sie und ihre persönlichen UKH Reha-Manager*innen in beeindruckenden Interviews mit der Unfallkasse Hessen.

Weitere News

Logo von Spotify

Corona-Songs feat. Molli und Walli

Neue CD und Spotify Playlist für die Kita-Party

Wegen der großen Nachfrage nach den Corona-Hits, die Ihre Kita im vergangenen Jahr erhalten hat, haben wir die CD neu aufgelegt und zwei neue Molli und Walli-Songs draufgepackt. Wenn Sie weitere CDs benötigen, schreiben Sie eine Mail mit dem Namen und Adresse der Kita an poststelle[at]ukh.de. Wir senden Ihnen gerne weitere Exemplare zu. Wir wissen, dass einige Kitas gar keinen CD-Player mehr besitzen, sondern musikalisch komplett digital unterwegs sind. Aus diesem Grund finden Sie jetzt auch alle unsere Molli und Walli Songs, Corona-Hits als auch Molli und Walli Hörgeschichten auf allen gängigen Streamingdiensten wie Spotify, Deezer oder Apple Music etc. Bild: © burdun, Adobe Stock

Sicheres Planschen in Kindertageseinrichtungen

Planschbecken und Wasserspiele in der Kita

Wenn es im Sommer richtig heiß wird, dann ist eine Erfrischung willkommen. Manchmal reicht schon der Gartenschlauch für den ausgelassenen Wasserspaß. Überlegen Kitas oder Tagespflegepersonen einen Pool bzw. ein Planschbecken für die Kinder im Außengelände aufzustellen, sollten sie einige wichtige Hinweise beachten, damit die Sicherheit nicht "baden geht".

Weiterlesen …

Erweiterung des Personenkreises der BK 3101 für Kita-Beschäftigte

COVID-19 Infektion kann Berufskrankheit sein

Eine Infektion von Beschäftigten mit COVID-19 in der Kindertagesstätte kann als Berufskrankheit (BK) anerkannt werden. Die Arbeit in der Kita oder Krippe ist, bezogen auf das Infektionspotential, z. B. der im Gesundheitsdienst gleichzusetzen. Die UKH prüft ab sofort auch bei Erzieher*innen und Personen, die im Bereich der Sozialarbeit tätig sind, ob statt eines Arbeitsunfalls eine Berufskrankheit vorliegen kann. Alle bereits gemeldeten Versicherungsfälle von Erzieher*innen und Sozialarbeitenden im Zusammenhang mit COVID-19 werden nachträglich in das BK-Verfahren überführt.

Workshop für Kita-Leitungen

Aktiv weniger Stress, dafür mehr Resilienz

Durch die Pandemie werden Themen wie Digitalisierung und Fachkräftemangel verstärkt wahrgenommen. Der Druck steigt und der Stress nimmt zu. Wer über eine gute Resilienz verfügt, hat mehr Ressourcen, um stress bewältigen zu können. In unserer Workshopreihe, lernen Sie, wie Sie Stress erkennen und bewältigen können. Die motivierenden Übungen sind auch eine gute Basis für den Erfahrungsaustausch mit Ihren Mitarbeiter*innen. (Bild: © Adobe Stock, Coloures-Pic)
 
Wann: Start 27.04.2021; 10 Online-Termine; immer dienstags von 14.30 bis 15.30 Uhr
Weitere Infos und Anmeldung