Treffer 1 bis 10 von 36
Kinder beim Spiele im Schnee

Praktische Tipps für Kitas

Raus im Winter – ja bitte!

Der Winter kann schon mal kalt und frostig werden. Viele Kitas geben bei schlechter Witterung den Bedenken der Eltern nach und bleiben wegen der vermeintlichen Verletzungsgefahr im Inneren. Dabei ist gerade der Umgang und das Erfahren bei Schnee und Glätte so wichtig für die kindliche Entwicklung. Wenn Sie die Tipps unseres Merkblatts berücksichtigen, spielen die Kinder ohne große Mühe auch bei Kälte und Glätte sicher auf dem Außengelände oder Spielplatz. Bild: © Adobe Stock, photoart

Leerer Bus – Busstreik

Busstreik in Hessen

Versicherungsschutz bei Fahrgemeinschaften?

Alle Kinder in Hessen sind auf dem Weg zur Schule und zurück gesetzlich unfallversichert, unabhängig wie sie dorthin gelangen. Das bedeutet, dass alle Kinder beim aktuellen Streik der Busfahrer*innen auch dann unfallversichert sind, wenn sie in Fahrgemeinschaften zur Schule gebracht oder abgeholt werden. Auch ein möglicher Umweg über die Kita hin zur Schule steht unter gesetzlichem Unfallschutz. Die Personen, die die Kinder im privaten PKW zur Schule/in die Kita bringen oder abholen, stehen nicht unter gesetzlichem Unfallversicherungsschutz. Diese Regelung gilt auch, wenn der Nahverkehr nicht bestreikt wird. Bild: © Adobe Stock, Kit Leong

Aktuelle Information der Unfallkasse Hessen

Tragischer Todesfall in Seckbacher Kita

Am 29.10 kam in einer Kita in Frankfurt-Seckbach ein sechsjähriger Junge durch einen Stromunfall ums Leben. Nach den Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft zur Unfallursache haben die Präventionsexperten der Unfallkasse Hessen die Kita am 30.10. auf weitere Gefährdungen untersucht. Weitere Gefährdungen wurden nicht festgestellt.
Mit dem Betreiber Kita Frankfurt wurde vereinbart, dass einer Wiederaufnahme des Kita-Betriebs nach Freigabe durch einen Sachverständigen (Elektrofachkraft), beauftragt durch die Betreiberin, nichts im Wege steht.

Bild zu den News, Sicherheit in der dunklen Jahreszeit. Das Bild zeigt den Unterschied im Dunklen, zwischen Kleidung mit Reflexmaterial, und ohne.

Lass dich sehen in der dunklen Jahreszeit:

Kinderkleidung: Reflexmaterial in Herbst und Winter besonders wichtig!

Kinder müssen auch bei schlechter Sicht und in der Dunkelheit auf dem Schulweg gut sichtbar sein. Ihre Eltern sollten deshalb darauf achten, dass vor allem Jacke und Hose der Kinder sowie der Ranzen großzügig mit Reflexmaterial ausgestattet sind. Bild: © DGUV, porta design

Fortbildung für Erzieher*innen:

Medikamentengabe in der Kita – (k)ein Thema?

Die Medikamentengabe für chronisch erkrankte Kinder und in Notfallsituationen stellt viele Pädagog*innen vor Fragen. In dieser Fortbildung erlernen Sie Rechts- und Handlungssicherheit im Umgang mit erkrankten Kindern. Expert*innen führen die nächste Fortbildung am 18.03.2020 gemeinsam mit den Kinderkliniken Darmstadt durch. Anmelden können Sie sich hier direkt über die Kinderkliniken Darmstadt.

DGUV Regel 102-602 – Branche Kindertageseinrichtung

Neue DGUV Regel für Kindertageseinrichtungen

Gesundheitsgefahren und wie Sie sie vermeiden

Wo Kinder spielen und Erwachsene arbeiten – Die neue DGUV Branchenregel beschreibt die häufigsten und gravierendsten Gefährdungen sowohl für Kinder als auch für Erzieherinnen und Erzieher im Kita-Alltag. Sie stellt Lösungen für Verantwortliche und Leitungen vor, wie sie das Spiel- und Lernumfeld der Kinder sowie die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten so gestalten, dass alle vor Gefahren geschützt sind und gesund bleiben. Hier geht's zum Download.

FÜR ERZIEHER*INNEN UND KITA-LEITUNGEN

Anleitung für Selbstbau eines ergonomischen Arbeitsmittels

Sehr oft dreht sich im Arbeitsalltag alles um das Wohl und die Entwicklung der Kinder. Doch die Gesundheit der Beschäftigten gerät dabei manchmal in den Hintergrund. Ohne gesunde, motivierte und leistungsfähige Erzieherinnen und Erzieher leidet die Betreuungsqualität für die Kinder. Mit der Anleitung zum Selbstbau eines Anziehpodestes kann in der Kita gesundheitsförderliches Arbeiten möglich gemacht werden. Hier geht es zur Anbauanleitung.

Kind fährt auf Bobbycar

FÜR ERZIEHER*INNEN UND KITA-LEITUNGEN

Sicherer und altersgerechter Fuhrpark

Kinder wollen sich bewegen und sind im Kleinkindalter von allen Arten rollender Spielgeräte fasziniert. Viele Kindertageseinrichtungen stellen deshalb Rutschauto, Laufrad und Co zur Verfügung. Sie sind für die motorische Entwicklung des Kindes besonders wichtig und helfen durch eine geübte Motorik, Unfälle zu vermeiden. Welche Fahrzeuge sinnvoll und altersgerecht sind, worauf Sie bei der Auswahl der Fahrzeuge achten sollten und viele weitere Tipps und Hinweise haben wir für Sie kompakt zusammengefasst. (Bild: ©Adobe Stock, shootingankauf) Hier geht's zum Merkblatt Fahrzeuge in der Kita.

Spielende Kinder im Wald

Für Kita-Leitungen und Kita-Träger

So gestalten Sie Waldtage sicher

Ein Aufenthalt im Wald bietet viele Möglichkeiten, pädagogisch zu arbeiten. Die Sicherheit der Kinder beim Aufenthalt im Wald hängt dabei ganz wesentlich vom Verhalten der Kinder und ihrer Beaufsichtigung ab. Wir haben für Sie einen Praxisleitfaden zusammengestellt, der von Verhaltensregeln für die Kinder, über das Finden geeigneter Kletterbäume, zum Verhalten bei Vergiftung, etc. die wichtigsten Gefahren und deren Vorbeugung thematisiert. Hier geht's zum Merkblatt Waldtage sicher gestalten.

Neue Broschüre für Kitas

Bewegungsangebote in der Kita

Die Zahl an bewegungsungewohnten Kindern steigt wieder. Dabei ist längst bekannt, dass Bewegungsmangel das Lernverhalten negativ beeinträchtigt. Bewegung ist das zentrale Element der emotionalen, sozialen, motorischen und kognitiven Entwicklung. Im kindlichen Alter ist Bewegung deshalb keine pure Aktivität, sondern eine Notwendigkeit. Unsere Broschüre bietet Erzieher*innen eine Vielzahl an Übungsvorschlägen und stellt wesentliche Sicherheitsaspekte, wie beispielsweise die richtige Mattenwahl dar. Bild: © Olaf Ostermann. Zur Broschüre …

Treffer 1 bis 10 von 36